Folgen Sie uns auch auf:

poa

„Exekution in Cartagena“

Wir schreiben das Jahr des Herrn 1695.

Der Hurricane und die Ereignisse auf Providenciales, der Trauminsel am Rande der Caicos-Passage, hatten die Pläne von Capt’n Flint und seiner Crew hinweg gefegt. Sie konnten dem Hurricane zwar trotzen, die geborstene „Urca de Lima“ finden und sich der wertvollen Ladung bemächtigen, aber in Sicherheit bringen konnten sie sich und den Schatz nicht.

Um seine Mannschaft zu retten, mussten sich Flint und Scully der spanischen Krone ausliefern. Das Entern des Jagdschiffes „Kaka de Fuego“ und die damit erhoffte Befreiung der Männer misslang Flints Crew. Nach einem kurzen Aufenthalt auf den Cayman Islands übernahm der Bootsmann Pew die „Pearl“, während die „Walruß“ Kurs auf San Andres vor der Küste Costa Ricas nahm. 

Nun betreten Flint und Scully als Gefangene den Boden Cartagenas. Die Hoffnung auf Befreiung schwindet von Stunde zu Stunde. Der Vizekönig Don Caspar de la Cerda ist ein machtbesessener Despot, der als Puppenspieler alle Marionetten im Vizekönigreich Neu Spanien nach seiner Pfeife tanzen lässt. Unterstützung erhält er dabei von seinem obersten Richter und Großinquisitor, Don Matthäo Grosso de Krawallo de Krawum, sowie dem durchtriebenen Wissenschaftler Professore Geronimus.

Dass Flint und Scully überhaupt noch am Leben sind, verdanken sie nur einem Umstand. Nur sie wissen, wo der Schatz der „Urca de Lima“ verblieben ist. Vizekönig Don Caspar ist jedes Mittel recht, den beiden das Geheimnis zu entlocken. Ein Schauprozess wird angezettelt, Intrigen gesponnen und die Werte der Zivilisation gebeugt – und das alles für Gold, Silber und Edelsteine. Solange sich Don Caspar auf seine Vasallen, sowie seinen Schatten, die nordische Kriegerin Gerlinde, verlassen kann, fühlt er sich überlegen und sicher. Um sein Ziel zu erreichen, geht er über Leichen. Weder Scully, noch Donna Isidora, die sich aufrichtig in Flint verliebt hat, oder der Pirat Ned Low, der in seinen Diensten steht, können sich ihres Lebens sicher sein. Sie alle sterben, weil Don Caspar es so will.

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Die Crew der „Walruß“ wird ihren Capt’n nicht retten. Stattdessen erscheint die Dänenkönigin Margarethe II. mit ihrem Flaggschiff „Kopenhagen“ und ein gewisser Charles Vane. Dieser ist nicht der beste Freund Flints, aber dennoch Pirat voller Ehre, genug, um Flint retten zu wollen. In einer beispiellosen, spektakulären Aktion kann Vane Flint befreien, auch dank der Hilfe der schönen Wirtin Angelina de Loreal.

Über Cartagena de Indias bricht die Hölle herein, eine brüllende, gnadenlose Hölle.

Nun beginnt Flints Krieg gegen Spanien, hier und heute. Der Schmerz und die Erlebnisse der letzten Stunden sitzen tief.

Im Feuerschein des untergehenden Cartagena richtet sich der Blick Capt’n Flints aber bereits nach Norden – dorthin, wo die Spanier am verwundbarsten sind – nach Spanish Cuba!